WESERBERGLAND-WEG - NATURERLEBNIS UND FACHWERK-IDYLLE

Die schönsten Etappen zwischen Hann. Münden und Rinteln

Samstag, 17. bis Sonntag, 25. Juni 2023

Der Weserbergland-Weg führt von Hann. Münden bis Porta Westfalica - quer durch das Weserbergland, dessen unverfälschte Natur mit märchenhaften Urwäldern, Flusstälern und herrlichen Aussichten aufwartet.

Auf dieser Tour pilgern wir auf den allerschönsten Etappen dieses Weges. Dabei entdecken wir auch prächtige Fachwerkstädte  wie Hann. Münden, Bodenwerder, Hameln und Rinteln.

Der Weserbergland-Weg bedeutet Pilgerwandern abseits aller Hektik und fernab von stark befahrenen Straßen.


Die Tour im Überblick

Auf dieser Tour wandern wir in sieben Wandertagen von Hann. Münden nach Rinteln.

Die Streckenlänge beträgt rund 140 km und umfaßt nur moderate An- und Abstiege - diese allerdings in schöner Regelmäßigkeit.

 

Wir starten in Hann. Münden - dort, „wo Werra und Fulda sich küssen“ - wie es auf der Inschrift des berühmten Wesersteins geschrieben steht. Der Weg führt uns zum Aussichtspunkt Tillyschanze, durch den Naturpark Reinhardswald mit seinen uralten Eichen, Buchen und ausgedehnten Hutewaldflächen sowie zum Urwald Sababurg mit bizarren Baumgebilden.

Das Pilgerdorf Gottsbüren wartet mit altem Fachwerk und einer schönen Kirche auf, während die barocke Planstadt Bad Karlshafen mit ihrem historischen Hafen und dem repräsentativen Rathaus uns ins 18 Jahrhundert zurückversetzt.

Hinter Silberborn durchwandern wir das Hochmoor Mecklenbruch, das größte Hochmoor im Solling, und nach dem Fachwerkstädtchen Stadtoldendorf passiert der Weg das Zisterzienserkloster Amelungsborn.

Die Höhenzüge des Vogler bieten gleich mehrere Aussichtstürme mit Blick auf die traumhafte Landschaft, die auch als „Toskana des Nordens“ bezeichnet wird.

Während sich im pittoresken Bodenwerder, direkt an der Weser gelegen, alles um Baron von Münchhausen, der hier beheimatet gewesen sein soll, dreht, steht Hameln ganz im Zeichen des berühmten Rattenfängers. Wir lassen uns aber lieber von den unzähligen prächtigen Fachwerkhäusern bezaubern.

Unser Weg setzt sich durch den Süntel und über die Hohenstein Klippen fort und führt uns schlussendlich über bewaldete Höhenzüge nach Rinteln, wo er in der gemütlichen Altstadt an der Weser endet.

Die Etappen im Überblick

Tag 1: Anreise nach Hann. Münden, Stadtrundgang

Tag 2: Hann. Münden > Veckerhagen

Tag 3: Naturschutzgebiet Urwald Sababurg > Bad Karlshafen

Tag 4: Silberborn > Stadtoldendorf

Tag 5: Stadtoldendorf > Bodenwerder

Tag 6: Bodenwerder > Lüntorf

Tag 7: Hameln > Langenfeld

Tag 8: Rohdental > Rinteln, Stadtrundgang

Tag 9: Rückreise 

Der Teilnahmebeitrag beinhaltet drei Bus- sowie drei Taxifahrten zwischen den Hotels und den Ausgangspunkten bzw. Tageszielen.

 

Die Anreise nach Hann. Münden und die Rückreise von Rinteln sind in den Kosten nicht enthalten. Bei rechtzeitiger Buchung liegen die Ticketpreise beispielhaft ab Hamburg zwischen 25 und 30 € pro Strecke.

Das Angebot im Überblick

  • 8 Übernachtungen im Hotel, mit Frühstück (inklusive Hann. Münden und Rinteln)
  • Einzelzimmer im Regelfall, im Einzelfall kann eine Unterbringung im EZ mit gemeinsamem Bad oder im DZ erfolgen
  • Gepäcktransfer zum Tagesziel, Du läufst also nur mit Deinem Tagesrucksack
  • Pilgerbegleitung mit regelmäßigen inspirierenden Impulsen

Wir werden in einer überschaubaren Gruppe von ca. 12 Teilnehmer*innen unterwegs sein.

 

Wenn Du bei dieser wirklich besonderen Tour dabei sein möchtest, solltest Du Dich baldmöglichst anmelden. Das sichert Dir den Platz und erleichtert mir die Planung.

 

Der Teilnahmebeitrag liegt bei 1.350.- €

Anmeldung

Du kannst Dich über das Kontaktformular oder per E-Mail anmelden.

 

Da die Touren oft rasch ausgebucht sind, lohnt sich eine rechtzeitige Anmeldung.

Den Teilnahmebeitrag überweist Du bitte auf mein Konto: Ralph Mächler, IBAN DE75 1003 3300 2295 1549 00

 

Vor Beginn der Tour erfährst Du weitere Details zur Anreise und zum Ablauf.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du dabei bist!

Impressionen